Susanne-Knall20.jpg

über mich

Mag. Susanne Knall

Logo_Susanne_Knall.png

Mein Weg

Aufgewachsen in einer Arbeiterfamilie auf dem Land wurde mir sehr früh nahe gelegt, dass es wichtig sei, was die Menschen in unserem Umfeld von mir dachten. Extrem fleißig und angepasst, erfüllte ich die vermeintlichen Ansprüche nicht nur, sondern übertraf sie oft, was mir viel Lob und Anerkennung einbrachte. Ich war davon überzeugt, dass erst wenn ich ein Studium absolviert hätte, ich wertvoll genug wäre, um tatsächlich mitzugestalten.

Susanne-Knall17.jpg

Nach dem Abschluss...

...meines BWL-Studiums mit Spezialisierung auf Marketing und Handel im Jahr 2005 führte mich mein beruflicher Weg in die Wirtschaft. Mein anfänglicher Tatendrang verwandelte sich zunehmend in Enttäuschung von der Arbeitswelt: Die Ressource Mensch – und damit auch ich – erschien mir mehr als Produktions- bzw. Vertriebsfaktor und kaum als Mitgestalter gesehen zu werden.

 

Auch meine Vorstellung von einem Miteinander auf Augenhöhe suchte ich – bis auf wenige Ausnahmen – vergeblich. Und so begab ich mich immer wieder auf die Suche nach einem neuen Arbeitsumfeld: Meine Tätigkeiten erstreckten sich von Sachbearbeitung, Assistenz und Verkauf bis hin zu Mitarbeiterführung.

Ich sammelte Erfahrungen...

... im Versicherungswesen (Sachbearbeitung und Marketing), im Handel von Luxuswaren und im Gesundheitswesen (Organisation, Marketing und Vertrieb). Rückblickend machte ich die wertvollsten beruflichen Lernerfahrungen als Leiterin eines kleinen Verkaufsteams: Zum ersten Mal konnte ich auf die Einzigartigkeit und Einmaligkeit dieser Menschen eingehen und unser Miteinander gestalten.

 

Dies war immer wieder sehr fordernd, doch lohnte es sich enorm, was Arbeitsfreude und -effizienz anbelangte. Ich erkannte erstmals, wie hilfreich es für die Gemeinschaft war, seine individuelle Wesensart nicht vor dem Unternehmens-Tor abzugeben, sondern diese sogar mehr und mehr im Team zum Vorschein zu bringen. Damit war in mir ein inneres Feuer entfacht, Menschen dabei zu begleiten, ihrem eigenen Wesen näher zu kommen.

Susanne-Knall14.jpg

Seit der Geburt...

unserer beiden Söhne (2009 und 2013) kenne auch ich die Herausforderungen des Alltags einer (berufstätigen) Mutter. Mit der Geburt unseres ersten Sohnes kam in mir ein Prozess der Wandlung in Gang. Ich erkannte plötzlich innerfamiliäre Zusammenhänge und holte mir Unterstützung, um für meine Kinder jene Mutter sein zu können, die sie auf ihrem Weg ins Erwachsenwerden gut begleiten kann.

 

In diesem Zusammenhang wurde mir auch meine Hochsensibilität erstmals bewusst. Seither gelingt es mir immer mehr, liebevoll mit mir selbst und meinen Mitmenschen umzugehen. Mein Lebensleitsatz „Das Leben lieben, die Liebe leben“ entwickelte sich und unterstützt mich auch heute in den alltäglichen Herausforderungen. Und nach wie vor sind diese nicht weniger geworden.

 

Gerade meine Kinder fordern mich als hochsensible Mutter immer wieder besonders. Was sich in den letzten 15 Jahren aber in mir gewandelt hat, ist meine innere Haltung, mich mehr und mehr auf meinen Wesenskern zurückzubesinnen. Meine Erkenntnis, dass dies ein lebenslanger Prozess ist, den ich nur erfahren kann, wenn ich mit den Menschen um mich herum in wohlwollender Beziehung bleibe, unterstützt und fordert mich gleichzeitig.

Immer mehr wuchs in mir das Bedürfnis...

...mich in psychologische Themen zu vertiefen, die mich dabei unterstützten mein Leben – trotz „Mehrfachbelastung“ – selbst zu gestalten. Über ein amerikanisches Online-Ausbildungsinstitut wurde ich auf die Lehren des österreichischen Neurologen und Psychiaters, Viktor Frankl, den Begründer der Logotherapie und Existenzanalyse, aufmerksam.

 

Kurz danach fiel mir ein Inserat der Europäischen Akademie für Logotherapie und Psychologie Graz in die Hände. Sofort fühlte ich mich davon angezogen. Neben der umfassenden Diplomausbildung nach Viktor Frankl zur psychologischen Beraterin (im Sinne der Lebens- und Sozialberatung) absolvierte ich eine sehr eingehende Beschäftigung mit meinem Leben im Rahmen der Verfassung meiner Autobiografie, zahlreicher Selbst- und Gruppenerfahrungseinheiten sowie eindrucksvolle Praktika im psychosozialen Bereich. Seit 2021 begleite ich Menschen in meiner eigenen Praxis in Graz.

HDS_1434_edited.jpg